komzenit

Modernisierung im Gebäudebestand


Modernisierung im Gebäudebestand spart Energie und sichert Arbeitsplätze!

In Verbindung mit den ohnehin anstehenden Renovierungsarbeiten am Gebäude können mit vergleichsweise einfachen Zusatzmaßnahme beachtliche Energieeinsparungen erreicht werden. Zudem wird der Wohnkomfort und die Behaglichkeit gesteigert und die "2. Miete" gesenkt. Dieses verbessert den Verkauf und die Vermietbarkeit des Objektes.

  • Reduzierung der Verbrauchskosten
  • Energieeinsparung
  • Umweltschutz durch verminderte Schadstoffemission
  • Bewusstes Instandhalten
  • Ganzheitliches Modernisieren
  • Wohnkomfort steigern
  • Arbeitsplätze sichern
  • Wirtschaftlicher Impuls
  • Wertsteigerung des Objektes

Sollten Sie Fragen haben, möchten Sie sich einen persönlichen Eindruck verschaffen oder haben Sie Interesse an einer individuellen Beratung - nutzen Sie E-Mail oder rufen Sie an.

Wir freuen uns auf Sie!


Infos zum Energieausweis

Seit 1. November 2004 müssen alle Heizungsanlagen die niedrigen Grenzwerte der Abgasverluste der Bundes-Immissionsschutzverordnung (BImSchV) erfüllen!

Nach Ablauf der Übergangsfrisen der BImSchV  Ende Oktober 2004 dürfen Anlagen mit einer Heizleistung von über 4 bis max. 25 Kilowatt einen Abgasverlust von 11 % nicht überschreiten, Kessel von über 25 bis 50 Kilowatt 10%. Eine Heizanlage zu betreiben, die die BImSchV-Werte nicht erreicht, gilt als Ordnungswidrigkeit und mit Bussgeld ist zu rechnen.
Rund 650.00 Altanlagen sind betroffen (Info der Stiftung Warentest 05/2004; AKBW)

Heizungsanlagen, die in die Jahre gekommen sind, haben einen teuren Nebeneffekt, sie verschwenden viel Heizenergie. Dieses trifft vor allem im Altbau zu. Die Auswertung des Anlagenbestands zeigt, daß etwa zwei Dritter der Ölheizungen die Hälfte aller Gasheizungen in der BRD vor 1979 installiert wurden. Sie entsprechen in keinem Fall dem heutigen Standard und sind daher modernisierungsbedürftig.

Heizkessel die vor dem 1. Oktober 1978 eingebaut wurden, müssen bis zum 01. Januar 2006 erneuert werden. Bei Brennererneuerung ab 01.11.1996 gilt die Frist bis zum 31.12.2008.
Ausnahme: selbstgenutze Ein- und Zweifamilienhäuser; bei Eigentümerwechsel gilt Zwei-Jahres-Frist.

Nicht gedämmte Wärmeverteilungs- und Warmwasserleitungen, die in unbeheizten Räumen (z.B. dem Keller) liegen, müssen bis zum 31.Dezember 2006 gedämmt werden.

Grundsätzlich gilt: Je besser die Leistung der Heizanlage auf den Wärmebedarf Ihres Gebäudes abgestimmt ist, umso mehr Energie wird eingespart!

Bis Februar 2002 war die DIN 4701 (Regeln für die Berechnung des Wärmebedarfs von Gebäuden) die Grundlage für eine richtige Bemessung der Heizkörper und der Heizkesselleistung.

Mit der Energieeinsparverordnung (EnEV) werden die Anforderungen der Wärmeschutzverordnung zu einem Regelwerk zusammengefaßt und fortgeschrieben. Neben der Gebäudehülle wird nun auch der Energiebedarf für Heizung, Lüftung und Warmwasserbereitung berücksichtigt inklusive aller Umwandlungsverluste (Betrachtung des Primärenergiebedarfs).

Hier ist der Fachmann gefragt - wir helfen Ihnen !

 

Mehr Informationen >>

 


Qualität am Bau

Qualität am Bau ist das Anliegen von KomZeniT und seinen angeschlossenen Partnern. Dazu gehört neben der fachlichen Qualität der Unternehmen der Einsatz von Qualitätsbaustoffen und eine qualifizierte Beratung des Verbrauchers.
Qualität bedeutet auch gleichzeitig eine nachhaltige Betreuung des Kunden und Überwachung der ausgeführten Dienstleistung.
Sie sollen somit immer Ihren kompetenten und sachkundigen Ansprechpartner haben, der Sie auch nach erfolgter Arbeit betreut und bei evtl. auftretenden Fragen/Problemen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht.
Qualitätsarbeit und fachgerechte Ausführung der Arbeiten sichern Sie gegen Gebäudeschäden durch unsachgemäße Ausführung der Modernisierungsarbeiten ab.

 

 

 


Aktuelles

Selbst-Test: Ist mein Haus ein Schluckspecht?

Ist mein Haus ein Schluckspecht?

Hier erhalten Sie einen "Schnelltest" zur Ermittlung Ihres Verbrauches:(Umrechnung: 1 Liter Öl = ca. 1 cbm Erdgas = 10 kWh)

1. Schritt:Sie verbrauchen 2.200 literÖl/cbm Gas/Jahr x 10...


[Mehr]

Qualität am Bau

Qualität am Bau ist das Anliegen von KomZeniT und seinen angeschlossenen Partnern. Dazu gehört neben der fachlichen Qualität der Unternehmen der Einsatz von Qualitätsbaustoffen und eine qualifizierte Beratung des Verbrauchers....


[Mehr]

Dachdämmung bis Jahresende 2011 Pflicht

Für alle Wohnhäuser (EFH oder MFH), die nach 02 - 2002 den Besitzer gewechselt haben, wird die Dämmung des Dachgeschosses bis zum Jahresende 2011 Pflicht!

Die Art der Dämmung richtet sich nach der örtlichen Gegebenheit.

Nähere Info sh. Modernisierungspflicht Wohngebäude!